260 1 1

Mitmachen

260 1 1

Lesenswert

Über die Marke

Alnatura – Sinnvoll für Mensch und Erde

Als das Projekt Alnatura von Götz Rehn, Wolfgang Gutberiet von tegut und dm-Gründer Götz W. Werner 1984 gemeinsam gestartet wurde, war „Öko“ für die meisten Menschen ein Fremdwort. Heute ist „Bio“ in aller Munde und immer mehr Menschen suchen Lebensmittel aus ökologischer Landwirtschaft. Mit ihrer Produktvielfalt möchte die Bio-Marke „Sinnvolles für Mensch und Erde“ bewirken.

Qualität als oberstes Gebot

Von A wie Ahornsirup bis Z wie Zwieback – die rund 1.000 Produkte von Alnatura stehen für strenge Qualitätsgrundsätze. Alle Alnatura Bio-Produkte werden gemäß EG-Öko-Verordnung erzeugt und verarbeitet, sprich: sie stammen aus kontrolliertem Bio-Anbau. Bevorzugt werden dabei Zutaten, die von Höfen der ökologischen Landbau-Verbände stammen (z. B. Demeter, Bioland). Bio-Bauern wirtschaften im Einklang mit der Natur und leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Alnatura Unternehmensgrundsätze

Der Mensch ist als Kunde und Mitarbeiter Ziel und Grundlage des Unternehmens. Das Handeln von Alnatura orientiert sich an den Prinzipien der Ganzheitlichkeit, Kundenorientiertheit und Selbstverantwortung. Aus dem Engagement für den ökologischen Landbau entstand 2011 die Initiative „Vielfalterleben“ für mehr Vielfalt und gegen Gentechnik in der Landwirtschaft. Auch dm unterstützte die Initiative durch den Verkauf der Vielfalterleben-Saatguttütchen.

Aus den Unternehmensgrundsätzen ist ein umfassend nachhaltiges Handeln entstanden, für das Alnatura 2011 zum nachhaltigsten Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet wurde.

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Produktideen? Besuchen Sie doch mal Alnatura bei Facebook, Twitter oder unter alnatura.de.