Teilen und Drucken

color #000000
color #000000

Jul 2, 2012

Glutenfreie Ferien

Menschen, die kein Gluten vertragen, sehen der Urlaubszeit mit gemischten Gefühlen entgegen. Denn sich auf Reisen und im Ausland glutenfrei zu ernähren, ist ein bisschen kniffelig. Gut beraten ist, wer sich schon einige Zeit vor Reiseantritt in Deutschland um sein Reiseproviant kümmert und Informationen einholt. Dann finden Zöliakiebetroffene auch im Urlaubsland Ruhe und Entspannung für sich und ihren Darm.

 

Glutenfreie Ferien

Den Urlaub und fremde Spezialitäten genießen, das klappt auch ohne Gluten.

 

 

Was heißt Gluten auf Schwedisch? Bestehen die leckeren Tortillas tatsächlich nur aus Maismehl? Diese und ähnliche Fragen beschäftigen Zöliakiebetroffene in den Ferien. Ihr Darm reagiert gereizt und mit schmerzhaften Entzündungen, wenn er mit kleinsten Mengen an Klebereiweiß aus Getreide wie Weizen, Roggen, Gerste oder Dinkel in Berührung kommt. Darum gilt es, die Speisekarte im Restaurant oder Hotel genau zu studieren. Gerade das wird jedoch zu einer besonderen Herausforderung, wenn man die Sprache nicht spricht und nicht weiß, ob die Gerichte mit den exotisch klingenden Namen nicht vielleicht Gluten enthalten. Wenn Betroffene ein paar Dinge beherzigen, werden sie nicht nur ihren Auslandsaufenthalt, sondern auch die typischen Spezialitäten genießen.

 

Mehr Informationen über glutenfreie Ernährung finden Sie im Artikel „Glutenlos glücklich“